Zurück


Das Spielzeugmuseum- Trier veranstaltet regelmäßig Sonderausstellungen und Aktionen zu bestimmten Themen und Anlässen. In der Vergangenheit waren dies:

--- 1. und 2.April 2017

Mit gutem Erfolg fand am 1. und 2. April die erste LEGO® - Börse im Jahr 2017 statt.
Sowohl Börsianer als auch Besucher waren begeistert und zufrieden.
Eine zweite Börse für November dieses Jahr ist bereits geplant. Der genaue Termin steht noch nicht fest, wird aber rechtzeitig unter den Rubriken
"Aktuelles / Demnächst/" bzw. "Geplant" bekennt gegeben.

--- 13. Nov. 2016

Märchentag zum Thema "Tiere"

 
  Seit 2012 kommt die  Märchenerzählerin
  "Berenike vom Trimbornhof" immer am
  2. Sonntag im November nach Trier
  ins Spielzeugmuseum und erzählt  
  seltene alte Märchen, die man sonst 
  nie hört.
  So war es auch in diesem Jahr
  wieder.

  Da war z.B. das Märchen
  "Wie das Feuer auf die Erde kam",
  ein uraltes Märchen von den
  Cherocee-Indianern, das von der
  kleinen Wasserspinne berichtet, die
  einen kleinen Feuerfunken in einemf
  Netz auf ihrem Rücken über einen
  Fluss zu den anderen Tieren und den
  Menschen brachte, aus dem diese
  dann Feuer machten.
Berenike vom Trimmbornhof erzählt
seltene, alte Märchen aus aller Welt.
  Oder aus Argentinien das Märchen
  "Das Hühnchen Goldfüßchen", das
  ein goldenes Füßchen hatte und
  seinen armen Besitzern Glück und
  Reichtum brachte.
 

 
  Kinder und Eltern hörten gespannt
  zu und waren begeistert.


 

  Ebenfalls wieder dabei war 
  Ritter "Eofjel aus den Rossbergen"

  Zum ersten Mal war in diesem Jahr
  auch Freifrau "Nauko von Rungholt",
  dabei, die, ebenso wie Ritter "Eofjel", den
  Kindern bei einem Quiz behilflich war,
  bei dem bestimmte Tiere gefunden
  werden mussten.

--- 01. Jan. - 31. Juli 2016






Von Januar bis Ende Juli besuchte
"Larissa" mit ihren Freunden das Spiezeugmuseum.
Die Puppenmacherin Rita Simon zeigte eine
Auswahl ihrer Künstlerpuppen.
                "Larissa"

--- 08. Nov, 2015

Am 2. Sonntag im November 2015 veranstaltete das Spielzeugmuseum wieder
seinen Märchentag mit Berenike vom Trimbornhof und Ritter Eofjel aus den Rossbergen.
Berenike erzählte wieder seltene alte Märchen aus fremden Ländern, die
nur wenige Leute kennen.

Berenike vom
Trimbornhof
und
Ritter Eofjel
aus den Rossbergen
Berenike erzählt
seltene Märchen
Auch Oberbürgermeister
Wolfram Leibe (rechts)
besuchte uns am
Märchentag und
war begeistert.

--- 07. Jan. - 31. Dezember 2015

Unter dem Motte "Faller's Häuserwelten"
zeigte der Sammler Robert Schroeder
Zubehör zu Modelleisenbahnen der Spurweite H0.
Vor allem selten gesehene Häuser aus Holz
konnten die Besucher bestaunen.

Bahnhof "Tegernsee"Dorfkulisse mit Kirche

--- 15. Juni - 31. Dezember 2014

Starwars im Museum

Unter diesem Motto zeigte das Spielzeugmuseum Trier in einer
Sonderausstellung eine Auswahl aus der LEGO-Sammlung von
Ken Laudor aus Butzweiler bei Trier speziell zum Thema Star Wars.
Zu sehen waren Flugzeuge, Raumschiffe, Kampfstationen und einzelne
Figuren wie Yoda, R2D2 usw.
Die Ausstellung fand reges Interesse bei den Besuchern.

--- 09. November 2014
    Märchentag
Mit viel Freude verfolgten die anwesenden Besucher die Märchen
der Märchenerzählerin "Brenike vom Trimbornhof" beim Märchentag
2014. Nicht alltägliche, sondern alte und selten gehörte Märchen
erzählte Berenike den kleinen und großen Zuhörern.
Wie schon in den beiden letzten Jahren fand der Märchentag im
Spielzeugmuseum Trier am 2. Sonntag im November statt.
Mit dabei war auch wieder "Ritter Eofjel aus den Rossbergen", der
bei der Lösung von Quizfragen behilflich war. Passend zu den erzählten
Märchen wurden auch wieder alte Spielzeuge vorgeführt und erklärt.

Berenike vom Trimbornhof
mit
Ritter Eofjel aus den Rossbergen

--- 10. November 2013
    Märchentag mit Berenike vom Trimbornhof
Begeisterung bei den kleinen und großen Besuchern erzeugte der diesjährige Marchentag
im Spielzeugmuseum Trier am 10. November.
An Führungen und anschließenden Märchenerzählungen zu bestimmten Themen erfreuten
sich sowohl die anwesenden Kinder als auch ihre Eltern.
Die Märchenerzählerin Berenike vom Trimbornhof erzählte je zwei seltene Märchen zu
zu einem bestmmten Thema aus der Spielzeugwelt.
Vorher fand jeweils eine spezielle Führung zum gleichen Thema statt.
Viele der Besucher wünschten sich eine Wiederholung des Märchentages im nächsten Jahr.
Außerdem konnten die Kinder in einem Quiz zum Thema "Wilde Tiere im Museum" Fragen
beantworten und kleine Preise  gewinnen.
Dabei half ihnen, wie schon im letzten Jahr, Ritter Eofjell aus den Rossbergen.

Beremike vom Trimbornhof
erzählt seltene Märchen
Die Kinder verfolgen gespannt die
Geschichte

Der Märchentag findet in jedem Jahr am 2. Sonntag im November statt.

                                               *******************************

--- 6. November 2012 - 30 April 2013
    Kleine Bären ganz groß
   
Unter diesem Motto waren kleine Plüschbären aus der Sammlung von Johanna Warscheid
    aus Trier zu sehen. Die Ausstellung, die eigentlich nur bis Ende März zu sehen sein sollte,
    wurde, wegen des großen Interesses der Besucher, bis Ende April verlängert.

  ein Minibär als Weihnachtsmann   und als "Mozart"

--- 11. November 2012
     Märchentag mit Märchenerzählerin Berenike vom Trimbornhof aus Köln

 
    Berenike vom Trimbornhof      und    Ritter Eofjell aus den Rossbergen

Wer nicht da war, hat etwas versäumt!
Voller Begeisterung waren die anwesenden Besucher bei der Sache.
Ab 11 Uhr war nämlich am 11.11.2012 Märchentag im Spielzeugmuseum
Trier Märchentag.
Die, eigens dazu, aus Köln angereiste Märchenerzählerin Berenike vom
Trimbornhof erzählte insgesamt sechs seltene Märchen aus Deutschland,
Afrika, Italien und dem slawischen Raum.
Die Märchen hatten alle ein besitmmtes Thema. Zum gleichen Thema
machte die langjährige Mitarbeiterin des Museums, Inge Ginter, jeweils
vor den Märchen eine Führung.
Während des ganzen Tages wurde ein Märchequiz durchgeführt.
Dabei sollten Märchenfiguren gefunden werden. Wer alle Figuren fand,
konnte sich anschließend einen kleinen Preis aussuchen.
Ritter Eofjell aus den Rossbergen, der mit Berenike angereist war, half
beim Suchen und überreichte die Preise.

Die Besucher waren so begeistert, dass man sich entschloss, jeweils
am 2. Sonntag im November jeden Jahres, diesen Märchentag zu wiederholen.
 

--- 08. November 2011 bis Mitte Oktober 2012
     LEGO - Sonderausstellung

Mit dem Baukastensystem von LEGO selbst gebaute Modelle präsentirte Ken Laudor von
November 2011 bis Mitte Oktober 2012. Er zeigte ene abwechslungsreiche Auswahl aus
seiner reichhaltigen Sammlung, die viel Anklang bei den Besuchern fand. So wurde die
Ausstellung, die anfangs nur bis zum April 2012 geplant war, bis in den Oktober verlängert.

  

  Eines der Ausstellungsstücke war diese Sheriff-Station inklusive Lagerfeuer und Gefängnis.

--- 13. März bis 31. Oktober 2011
     Ford Capri - Die Legende

Unter diesem Titel stellte Rolf Hermesdorf eine Auswahl seiner schönsten Stücke aus seiner umfangreichen Sammlung von Ford Capri-Modellen aller Größen aus. Die Ausstellung zeigte Modelle von 1970 bis heute.

Links:
Eines der Modelle, die in der
Ausstellung zu sehen waren.

  --- 16. November 2010 bis 28. Februar 2011
       Bärige Zeiten

Bärige Zeiten herrschten vom 16. November 2010 bis einschließlich 28. Februar 2010 im
Spielzeugmuseum Trier.

In dieser Zeit zeigte das Spielzeugmusuem wieder handgefertigte Bären der Bärenmacherin
Desirée Kurz aus Hockweiler. Alle Bären waren von der Künstlerin selbst entworfen und in
Handarbeit hergestellt.
Mit ihren Bären hat die Künstlerin in den letzten Jahren bei Welt- und Europameisterschaften in
verschiedenen Kategorien zahlreiche Preise gewonnen und wurde mehrmals Welt- und
Europameister.

--- 21. November 2010 bis 10. Januar 2011
    Sonderausstellung im Trifolion in Echternach

Bis zum 10. Januar zeigte das Spielzeugmuseum Trier im Foyer des
Kultur- und Kongresszentrums "Trifolion" in Echternach eine kleine Sonderausstellung mit
Spielzeugen aller Art in weihnachtlicher Dekoration.

Wir bedanken uns bei den Verantwortlichen des "Trifolion" für die Möglichkeit eine Auswahl
unserer Exponate zu zeigen.

--- Oktober 2010 
    Sonderausstellung im Modehaus Marx

Aus Anlass des 175 jährigen Jubiläums seiner Firmengründung zeigte das Modehaus Marx an der Basilika im Oktober 2010 in seinen Schaufenstern eine Sonderausstellung
von Spielzeugen des Spielzeugmuseums Trier.

Die Ausstellung stand unter dem Motto "Spielzeug im Wandel der Zeit" und zeigte Spielzeuge aller Art.

Herzlichen Dank an das Modehaus Marx.

--- 03. März 2010 - 08. November 2010
    75 - Jahre TRIX-Express

Unter diesem Motto stand die Sonderausstellung von TRIX-Express Eisenbahnen aus der
Sammlung von Robert Schroeder.
Aktueller Anlass war der 75 Jahrestag der ersten Vorstellung von Tischeisenbahnen der Firma TRIX bei der Frühjahrsmesse in Leipzig am 3. März 1935.

Neben ganzen Zügen waren auch einzelne seltene Lokomotiven, Wagen und Zubehör zu sehen.

Die Ausstellung fand besonders großen Anklang. Wir bedanken uns bei Herrn Schroeder für
die Überlassung seiner Kostbarkeiten für die Zeit der Ausstellung.

Hier sind zwei der seltensten Stücke zu sehen.

Eine besondere Rarität ist dieses Modell des "König Ludwig"-Zuges,
eine Nachbildung des Hofzuges der Märchenkönigs aus Bayern
Ebenfalls sehr selten ist diese "Kamel-Bahn"

--- 11. September 2010
    Trier spielt

Ganz Trier spielte - und das Spielzeugmuseum Trier spielte mit !!.

Mit Gesellschaftspielen und einem Glücksrad war das
Spielzeugmuseum Trier am 11. September 2010 an
der Aktion "Trier spielt" beteiligt.
Bei Geschicklichkeits- und Gesellschaftspielen konnten
die Besucher des Standes - vor allem Kinder - ihre
Geschicklichkeit und ihren Spieleifer unter Beweis stellen.
An einem großen Glücksrad, das besonders die
Aufmerksamkeit auf sich zog, konnten kleine Preise
gewonnen werden

Auch im nächsten Jahr wird das Spielzeugmuseum wieder
dabei sein.
Großer Andrang am Glücksrad. Aber auch die anderen
Spiele fanden Anklang bei den Kindern.

--- 05. November 2009 - 28. Februar 2010
    Die Welt der Käthe Kruse

    Sonderausstellung von Käthe Kruse Puppen aus der umfangreichen Sammlung einer
    Trierer Sammlerin

 


  Die Glückskinder "Frühling",
  "Sommer", "Herbst" und  "Winter"
  waren Teil  der Ausstellung.

--- 25. April 2009 - 04. November 2009
    Lern- und Gesellschaftspiele

 

Die Ausstellung der Gesellschaftspiele und
  Lernspiele wie das links gezeigte erregten
  das Interesse der Besucher, da fast jeder
  ein ihm bekanntes Spiel aus der Jugendzeit
  wiedererkannte.

--- 5. November 2008 - 21. April 2009
    Sonderausstellung "Künstlerpuppen" von Rita Simon
    Seit vielen Jahren fertigt Rita Simon Künstlerpuppen aus Porzellan. Die gelernte
    Damenschneiderin ist Mitglied in der International Doll Guild in Hamburg und der
    Doll Artisan Guild School of Dollmaking in Aachen. Durch die Teilnahme an 
    zahlreichen Seminaren hat Rita Simon im Laufe der Jahre ihre Fertigkeiten
    vervollkommnet und wurde 1997 beim Puppenkongress in Interlaken (Schweiz)
    ausgezeichnet. Ihre Puppen bestechen durch ihre zauberhafte Lebendigkeit. In
    vielen Ausstellungen haben sie bereits zahlreiche Liebhaber gefunden. Alle 
    Puppen entstehen nach eigenem Entwurf der Künstlerin und werden vom 
    Modellieren bis zu ihrer Einkleidung ausschließlich in Handarbeit hergestellt. Jede
    Puppe ist somit ein Unikat. Für die zahlreichen Arbeitsschritte von der Idee bis zur
   Fertigstellung benötigt die Puppenkünstlerin ca. 100 bis 150 Stunden.
    Im Rahme dieser Ausstellung zeigte Frau Simon an drei Tagen interessierten
    Besuchern auch, wie ein Puppe entseht.
    Dazu folgend einige Fotos:

Rohformen sind für verschieden große
Puppen modelliert.
Mit einem feinen Pinsel werden die Augenbrauen
aufgemalt

Nach dem Modellieren folgt das Gießen des Porzellankopfes. Bei 120 Grad werden die
Porzellanteile (Kopf, Arme, Beine) bebrannt. Dann folgt die Farbgebung wie z.B. das Malen der Augenbrauen.

Verschiedene Perücken (alles Echthaarperücken) und Kleider werden ausprobiert und die
Puppe schließlich fertiggestellt.

*********************   5 Jahre Spielzeugmuseum in der "Steipe"  **********************       **************************  Tag der offenen Tür zum Jubiläum  ****************************

Im Oktober 2003 öffnete das Spielzeugmuseum Trier nach seinem Umzug in die "STEIPE"
dort seine Pforten für die Besucher.
Aus diesem Grund feierte das Museum mit seinen Besuchern am 1. Oktober 2008 einen Tag der offenen Tür mit einigen besonderen Aktionen.

Viel Anklang fanden die Vorführungen von altem und wertvollem Blechspielzeug.

Einige der gezeigten
Blechspielzeuge sind
bereits über 100 Jahre
alt
Wurden ebenfalls gezeigt:
Ein Pfau der Firma Eberl aus
dem Jahr 1920
und ein Tanbär der französischen Firma Martin
aus dem Jahr 1880

Sehr interessiert und begeistert waren die Kinder ebenfalls bei der Vorführung des Kinderstückes vom "Kleinen Bären und dem Honig" durch Orchestermitglieder des Theaters Trier.





Faszieniert lauschten die Kinder der musikalischen
Geschichte vom kleinen Bären, der auszog um
etwas Sußes zu finden.

Mit viel Begeisterung gingen die Kinder auch an die Bemalung des "Eifelbären". Diese Aktion war ursprünglich für den Aktionstag "Trier spielt" geplant, viel jedoch dem schlechten
Wetter zum Opfer. Das Spielzeugmuseum Trier, das bei dieser Aktion ebenfalls betreuend
teilnehmen sollte, baute die Malaktion kurzerhand in sein Programm beim Tag der offenen
Tür ein.
Der "Eifelbär" wird während der Wintermonate im Spielzeugmsueum Trier zu bewundern
sein, bevor er im Frühjahr 2009 im Eifelpark Gondorf seine endgültige Heimat findet.



Mit Eifer gingen die kleinen
Künstler zur Sache.
So sieht er aus!
Der fertig bemalte "Eifelbär"

********************************************************************************************************

--- Preisrätsel aus Anlass der ADAC Deutschland Rallye im August 2008 in Trier
    von insgesamt 122 Antworten waren 106 richtig. Dieter Bollinger, der Sammler und
    Aussteller unserer Sonderausstellung von "American Slot Cars" zog persönlich die
    Gewinner.

--- Seit April 2007 ** Dauer-Sonderausstellung "American Slot-Cars" aus der
    umfangreichen Sammlung von Dieter Bollinger;
    (wird noch bis mindestens Ende 2011 gezeigt; siehe auch unter Aktuelles)

--- Sonderausstellung von TRIX-Metallbaukästen; 20. März - 31. Juli 2008;
    (Sammler Robert Schroeder zeigte einen Teil seiner umfangreichen Sammlung);

Gehörte auch zur Ausstellung:
Ein vom Sammler Robert Schroeder 
selbst gebautes Motorrad mit Beiwagen

Auch diese Ausstellung wurde wegen der guten Resonanz bis Ende Okt. 2008
verlängert, 

--- Verkaufs-Sonderausstellung von Teddybären; 15.01.2008 - 13.03.2008
    (Desirée Kurz-Heitkötter zeigte ihre Künstlerbären; darunter auch bei Welt- und
    Europameisterschaften siegreiche Stücke)

--- Künstlerpuppen der 80er-Jahre in weihnachtlicher Stimmung; Künstlerpuppen
    zusammen mit weihnachtlichem Kunsthandwerk aus dem Erzgebirge; Mitte Nov. 2007
    bis Mitte Januar 2008

--- Künstlerpuppen der 80er-Jahre; 01.07.2007 - Mitte November 2007

--- Preisausschreiben aus Anlass der ADAC Deutschland Rallye in Trier; August 2007

--- Blecheisenbahnen unter Strom; 02. und 03.06.2007;
    (Sammler aus Mönchengladbach zeigte auf 12 qm großer Anlage Spur 0
    Blecheisenbahnen der 20er-, 30er- und 40er-Jahre im Fahrbetrieb; auch Lokomotiven von
    Besuchern und aus dem Bestand des Museums waren im Einsatz)

--- Kunsthandwerk aus dem Erzgebirge; 10.03.2007 - 30.06.2007;
    (mit Exponaten aus der Sammlung von Frau Warscheid und Infomaterial aus dem
    Spielzeugmuseum Seiffen; wurde ebenfalls verlängert)

--- Ausstellung verschiedener Exponate bei der Firma "Kohl-Pharma" in Merzig;
    Jan. - März 2007

--- 50 Jahre VW-Bus; Sonderausstellung von Paul Hoffmann - 15.08.2006 - 31.12.2006;
    (wurde wegen des regen Interesses bis März 2007 verlängert)

--- Messestand bei der Herbstmesse "Salon de l'enfant"; Okt. 2006 auf dem Kirchberg
    in Luxemburg

--- Teddybären Verkaufsausstellung von Bärenmacherin Desirée Kurz-Heitkötter;
    01.05.2006 - 30.07.2006

--- Barbie und ihre Mode; Ausstellung verbunden mit Preisausschreiben

--- ... und abends steipt das Prinzenpaar; Februar 2003
    Das Spielzeugmuseum beschnuppert seinen neuen Standort am Hauptmarkt; <
    (inkl.Besuch des Trierer Prinzenpaares)

--- Kinder in der Werbung des vergangenen Jahrhunderts; November 2002
    (Raritätensammlung historscher Emaille-Reklameschilder)

--- 7. Internationaler Museumstag; Mai 2001

--- Slot Car Fahrzeuge; April 2001

--- 40 Jahre Spielzeug und Wein; März 2001

--- Modellflugzeuge

--- Blechspielzeug aus Afrika; Kinder aus Burkina Faso und dem Sudan basteln
   Spielzeug

--- Steifftiere; Dampfmaschinen; Künstlerpuppen

--- Geliebte Teddybären; Bären mit Geschichte

Zurück