Zurück


Eine Hauptattraktion, für Jung und Alt, ist die so genannte "Altstadtsanierung" mit sich bewegenden Steifftieren. Diese altdörfliche Kulisse wurde im Jahr 1962 von der Firma Steiff für die Nürnberger Spielwarenmesse, damals noch ohne Steifftiere, hergestellt. Nach Beendigung der Messe wurde die Kulisse einem Behindertenheim zur Verfügung gestellt. Dort arbeiteten die jungen Bewohner viele Jahre daran, Leben in die Kulisse zu bringen.

Die Steifftiere wurden in die Kulisse gesetzt, die sich, angetrieben durch Elektromotoren, über Holzräder und Lederriemen bewegen und das Dorf putzen, verschönern, Reparaturen durchführen und erneuern. Bei Schließung des Behindertenheims wurde das Gesamtwerk dem Spielzeugmuseum angeboten. Seither werden die Steifftiere alle 30 Minuten jeweils zur vollen und halben Stunde lebendig und verrichten ihre Arbeit.
   

Video

Zurück